Macht Denken glücklicher und effektiver?

Werden Personen, die gerne Denken, weniger durch belastende Lebenssituationen beeinträchtigt? Johanna Bruchmann, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Persönlichkeitspsychologie TU Chemnitz, will auf diese Frage mit Blick auf Kinder und Jugendliche eine Antwort finden. Dafür sucht sie noch TeilnehmerInnen.

0 Kommentare
image_pdfimage_print